Skip to main content

Delonghi Heißluftfritteuse

 

Die italienische Firma Delonghi ist den meisten wohl vor allem aus dem Bereich Kaffee bekannt. Dies ist auch kein Wunder, schließlich sind die Italiener für ihren Kaffee bekannt und die größte und wichtigste Produktsparte von Delonghi sind ihre Kaffeevollautomaten. Produkte von Delonghi werden noch heute hauptsächlich in Norditalien produziert, jedoch hat auch Delonghi, wie fast alle Firmen, einen Teil seiner Produktion nach Asien verlagert. Die Delonghi Heißluftfritteusen gehören zum höheren Preissegment und konnten in unseren Tests vor allem mit ihrer hohen Qualität überzeugen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die von uns getesteten Delonghi Heißluftfritteusen kurz vor, außerdem erzählen wir Ihnen etwas über die Firma Delonghi und ihre Produkte.

 

 

Die Firma Delonghi

 

Delonghi wurde bereits im Jahr 1902 gegründet. Anfangs handelte es sich bei Delonghi um ein kleines Handwerksunternehmen. Mit der Zeit wurde Delonghi immer bedeutender und zu einem wichtigen Lieferanten für die Haushaltsgeräteindustrie. Im Jahr 1977 wurde die Firma vom heutigen Präsidenten Giuseppe Delonghi übernommen. International bekannt wurde Delonghi vor allem durch die Übernahme der englischen Firma Kenwood. Bedeutend für die heutige Firma Delonghi sind die Grundsätze der Firma, welche die Ausrichtung von Delonghi und die Entwicklung der Firma bestimmen. Hierzu zählt beispielsweise das Ziel, als einer der führenden Hersteller von hochwertigen Geräten aus dem Bereich Kaffee- und Küche bekannt zu sein. Für seine Produkte setzt sich Delonghi das Ziel, sehr hochwertige Produkte herzustellen, die sich sowohl sehr gut bedienen lassen als auch sehr gute Ergebnisse liefern. Außerdem will das Unternehmen seine italienischen Wurzeln nicht verlieren, dementsprechend werden auch weiterhin die meisten Produkte von Delonghi in Italien produziert und viel Wert auf den Kernbereich Kaffee gelegt.

 

 

Produkte von Delonghi

 

Im Sortiment von Delonghi finden sich eine Vielzahl von Produkten aus den Bereichen Kaffee, Küche und Haushalt. Espressomaschinen, Kaffeemühlen und Kaffeevollautomaten zählen beispielsweise zu den Produkten der Firma Delonghi im Bereich Kaffee. Da sich Delonghi in der Vergangenheit seiner Herkunft entsprechend hauptsächlich auf diese Produkte aus dem Bereich Kaffee spezialisiert hat, zählen die Geräte von Delonghi aus dem Bereich Kaffee zu den besten, die man bekommen kann. Auch für die Küche bekommt man von Delonghi fast alles, vom Toaster über Wasserkocher bis hin zu Mikrowellen. Im Bereich Haushalt ist Delonghi vor allem für kabellose Staubsauger bekannt, die mit einem Akku betrieben werden. Doch die Firma Delonghi produziert nicht nur Produkte, die unter der eigenen Marke Delonghi vertrieben werden. Auch die Produkte von Kenwood, bei denen es sich auch vor allem um Geräte für die Küche handelt, werden seit der Übernahme im Jahre 2001 von Delonghi produziert. Seit 2012 gehören Delonghi auch teilweise die Markenrechte für Produkte der Marke Braun, sodass diese auch zum Teil von Delonghi produziert werden.

 

 

Delonghi Heißluftfritteusen

 

Wir haben insgesamt zwei Delonghi Heißluftfritteusen getestet. Diese fallen vor allem durch ihr sehr ungewöhnliches Design auf. Beide Delonghi Heißluftfritteusen sind recht groß und man kann mit ihnen beispielsweise etwa 1,5 kg frische Pommes gleichzeitig frittieren. Dies ist in jedem Fall eine große Menge, mit der man viele Personen satt bekommt. Eine Besonderheit der beiden Delonghi Heißluftfritteusen ist auch die Tatsache, dass sie über ein unteres Heizelement verfügen, bzw. über ein Heizelement sowohl unten als auch oben. Viele Heißluftfritteusen, vor allem aus dem niedrigen Preissegment, garen ihren Inhalt oft nicht ganz gleichmäßig. Dies ist dank der beiden Heizelemente bei den Delonghi Heißluftfritteusen nicht der Fall. Ein weiterer Vorteil des unteren Heizelements ist, dass man viel besser etwas anbraten kann. Wir haben mit den Fritteusen beispielsweise auch Gulasch zubereitet. Das Anbraten von Fleisch und Zwiebeln am Anfang funktionierte durch das untere Heizelement besonders gut. Denn man kann beide Heizelemente auch getrennt voneinander verwenden und beim Anbraten in der Pfanne kommt die Hitze schließlich auch von unten. Die Delonghi Heißluftfritteusen lassen sich auch ohne Probleme als Multikocher einsetzen. Zubereiten kann man mit den Delonghi Heißluftfritteusen nämlich fast alles, und dies mit einem geringeren Aufwand als in Topf oder Pfanne. Ein kurzer Auszug aus der Produktbeschreibung der Firma: Professioneller Multicooker für die Zubereitung von frischen Kartoffeln, tiefgefrorenen Pommes frites, Pizza, Kuchen, Risotto, Eintopf, Fisch, Fleisch und vielem mehr. Man erkennt hier also schnell die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich einem mit einer Delonghi Heißluftfritteuse bieten. Für all diese Möglichkeiten stehen einem eine Vielzahl an Rezepten durch eine App zur Verfügung.

 

 

DeLonghi FH 1394 Multifry Extra Chef Heißluftfritteuse

Die erste Delonghi Heißluftfritteuse, die wir getestet haben, war die FH 1394 Multifry Extra Chef Delonghi Heißluftfritteuse. Bei ihr handelt es sich im Vergleich zur anderen Heißluftfritteuse von Delonghi um das etwas einfachere und günstigere Produkt. Sehr positiv an der FH 1394 Multifry Extra Chef Delonghi Heißluftfritteuse ist, dass wir keinen Kritikpunkt in unserem Test gefunden haben. Der einzige Nachteil, den wir feststellen konnten, war der recht hohe Preis der FH 1394 Multifry Extra Chef Delonghi Heißluftfritteuse. An der Heißluftfritteuse an sich gab es aber nichts zu kritisieren. Uns gefielen die Ergebnisse beim Zubereiten von Speisen mit der FH 1394 Multifry Extra Chef Delonghi Heißluftfritteuse sehr gut, aber auch die Qualität der Heißluftfritteuse und ihr recht auffälliges Design gefielen uns. Die bereits angesprochene Möglichkeit zum Anbraten durch das untere Heizelement ist uns auch sehr positiv aufgefallen. Die Bedienung der DeLonghi FH 1394 Multifry Extra Chef Heißluftfritteuse sowie ihre Reinigung gestalteten sich ebenfalls sehr leicht, sodass die DeLonghi FH 1394 Multifry Extra Chef Heißluftfritteuse hervorragend für den Einsatz im Alltag geeignet ist.

 

DeLonghi MultiFry Extra FH 1363 Heißluftfritteuse

Nun kommen wir zur zweiten und bereits letzten Delonghi Heißluftfritteuse, die wir getestet haben. Leider ist das Angebot von Delonghi was Heißluftfritteusen angeht nicht besonders groß, sodass wir es mit diesen beiden Delonghi Heißluftfritteusen bereits abgedeckt haben. Auch sie verfügt über zwei Heizelemente oben und unten, die sich getrennt voneinander verwenden lassen. In Kombination mit ihrem innovativen Umluftsystem, dass die Wärme im Inneren der Heißluftfritteuse verteilt, wird bei der DeLonghi MultiFry Extra FH 1363 Heißluftfritteuse garantiert alles gleichmäßig gegart. Die Bedienung wird durch einen Programmschalter für die mit einer Heißluftfritteuse am meisten zubereiteten Lebensmittel besonders leicht. Zwei weitere Spezialprogramme für eine Ofen- und Pfannenfunktion runden die vielfältigen Möglichkeiten der DeLonghi MultiFry Extra FH 1363 Heißluftfritteuse ab.