Skip to main content

Tefal Heißluftfritteusen

 

Es gibt wohl kaum ein Unternehmen, das international so bekannt ist wie Tefal, wenigstens dann, wenn es um Küchengeräte geht. Die Firma ist mittlerweile in 120 Ländern vertreten und versorgt seine Kunden mit einer großen Palette an Haushaltsgeräten. Auch die Produktpalette an Tefal Heißluftfritteusen ist sehr groß, sodass wir uns entschieden haben, ganze fünf verschiedene Heißluftfritteusen von Tefal in unseren Test aufzunehmen. Damit ist Tefal die Firma, von der wir die meisten Heißluftfritteusen getestet haben. Tefal Heißluftfritteusen gehören auch ganz sicher zu den innovativsten und hochwertigsten auf dem Markt. Schließlich ist Tefal ein Markenhersteller, und aufgrund seiner Größe kann das Unternehmen viel Geld in die Entwicklung von neuen Innovationen stecken. Und auch der Preis von Tefal Heißluftfritteusen ist, verglichen mit der Qualität der Tefal Heißluftfritteusen und den Ergebnissen bei der Zubereitung von Speisen mit ihnen, gar nicht so hoch.

 

 

Das Unternehmen Tefal

 

Verglichen mit anderen Firmen ist Tefal noch nicht besonders alt. Gegründet wurde sie 1956 von Marc Grégoire. Dieser hatte eine heute über bekannte und bei in fast jedem Haushalt benutzte Erfindung gemacht: Die Antihaftbeschichtung. Mit Teflon beschichtete Pfannen sind sehr praktisch, da das Essen nicht an ihnen anhaftet. Aus diesem Grund waren die Menschen von dem Produkt auch begeistert, sodass Tefal sehr schnell wachsen konnte. Mit der Zeit kamen immer mehr Produkte für die Küche zum Sortiment von Tefal hinzu, sodass Tefal heutzutage über ein großes Sortiment an Utensilien für die Küche verfügt. Ein wichtiger Teil von Tefal ist die Marktforschung, also die Befragung von Kunden, um ihre Bedürfnisse herauszufinden und an diesen gemessen die Produkte von Tefal zu optimieren. Durch die ständige Forschung kann man heute davon ausgehen, dass die Produkte von Tefal zu den innovativsten auf dem Markt zählen. Dies konnten wir in unseren Tests auch feststellen.

 

 

Tefals Produkte

 

Produkte von Tefal gibt es, wie bereits gesagt, sehr viele. Sehr wichtig ist, den Anfängen des Unternehmens entsprechend, noch immer das Thema Kochgeschirr wie Pfannen und Töpfe. Tefal verfügt hier über ein breites Angebot, von eher günstigen Modellen bis zu sehr hochwertigen Premiummodellen. Die Qualität von Tefal ist aber immer gut. Auch Küchenhelfer von Tefal sind sehr beliebt. Eine praktische Besonderheit von Tefal ist, dass man die verschiedenen Produkte gleich in zusammengestellten Packs kaufen kann. Zum Beispiel gibt es die sogenannten Tefal Comfort Touch Küchenhelfer, eine Kollektion von verschiedensten Küchenutensilien, sodass man mit einem Mal alles erhält, was man an Küchenutensilien wie Reiben und Wendern benötigt.

 

 

Heißluftfritteusen von Tefal

 

Wir haben einige Tefal Heißluftfritteusen getestet, aber trotzdem sind die einzelnen Tefal Heißluftfritteusen voneinander sehr gut zu unterscheiden. Sie sind jeweils für bestimmte Anwendungszwecke angepasst, und jeder dürfte für sich die passende Tefal Heißluftfritteuse finden. Im Angebot von Tefal findet sich zum Beispiel eine Heißluftfritteuse für Technikbegeisterte, die sich per Bluetooth über eine App steuern lässt, oder eine Heißluftfritteuse mit zwei Garebenen, sodass man gleich das gesamte Essen nur mit der Heißluftfritteuse zubereiten kann. Ein weiterer Vorteil der Tefal Heißluftfritteusen: Anders als viele Heißluftfritteusen anderer Firmen kann man in die Heißluftfritteusen von Tefal auch Flüssigkeiten füllen. Man kann also auch Saucen oder Eintöpfe in den Tefal Heißluftfritteusen zubereiten. Ein Nachteil, den die Tefal Heißluftfritteusen gemeinsam haben, ist ihr im Vergleich zu anderen Heißluftfritteusen recht geringes Fassungsvermögen.

 

 

Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse

Bei der Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse handelt es sich um die besagte Tefal Heißluftfritteuse mit zwei Garebenen. Man kann mit der Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse Gerichte ohne großen Aufwand zubereiten. Durch die zwei Garebenen kann man sowohl trockene als auch mit Sauce zubereitete Speisen gleichzeitig zubereiten. Außerdem verfügt die Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse über einen Rührarm, mit dem man sehr gut Gerichte wie Milchreis zubereiten kann. Bei diesem muss man normalerweise immer neben dem Topf stehen und ständig rühren, was einem die Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse aber gut abnehmen kann. Die Ergebnisse im Test waren hervorragend, etwas enttäuscht waren wir von der Verarbeitung der Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluftfritteuse.

 

 

Tefal ActiFry AH9500 Express XL Heißluft-Fritteuse

Die Heißluftfritteusen von Tefal sind grundsätzlich recht klein. Eine Ausnahme stellt hier die Tefal ActiFry AH9500 Express XL Heißluft-Fritteuse dar, wie man an ihrem Namen bereits erkennen kann. Besonderheit dieser Heißluftfritteuse: Wir hatten in unserem Test nichts zu kritisieren. Eigentlich finden wir bei jeder Heißluftfritteuse Kritikpunkte, bei der Tefal ActiFry AH9500 Express XL Heißluft-Fritteuse konnten wir aber keine schlechten Eigenschaften herausfinden. Uns gefiel einfach alles an der Tefal ActiFry AH9500 Express XL Heißluft-Fritteuse: Von Aussehen, den Ergebnissen bei der Zubereitung der Speisen bis hin zur leichten Reinigung. Die Kombination aus Antihaftbeschichtung und Rührarm sorgt bei der Tefal ActiFry AH9500 Express XL Heißluft-Fritteuse dafür, dass garantiert alles gleichmäßig gegart wird und nichts hängen bleibt.

 

 

Tefal AH9808 ActiFry Smart XL Heißluftfritteuse

Bei den Tefal Heißluftfritteusen ist der Name Programm, so auch bei der Tefal AH9808 ActiFry Smart XL Heißluftfritteuse. Diese smarte Heißluftfritteuse lässt sich per Bluetooth über das Handy bedienen. Eine App, die sich schnell und einfach herunterladen lässt, enthält die verschiedenen Rezepte für die Tefal AH9808 ActiFry Smart XL Heißluftfritteuse. Die App führt einen Schritt für Schritt durch die verschiedenen Rezepte, und wenn etwas gegart werden muss, dann muss man im Rezept einfach auf die Anweisung Starten klicken und das für dieses Gericht notwendige Programm wird einfach gestartet. Viel einfacher kann man wirklich nicht kochen. Die Ergebnisse in unserem Test gefielen uns auch sehr gut. Kleiner Nachteil: Die durch die App automatisch eingestellten Garzeiten erschienen uns manchmal etwas zu kurz, damit das Essen wirklich knusprig wird sind ein paar Minuten länger manchmal angebracht.

 

 

Tefal ActiFry FZ7070 Snacking Heißluftfritteuse

So, dann sind wir schon bei der vorletzten Tefal Heißluftfritteuse aus unserem Heißluftfritteusen Test. Die Besonderheit der Tefal ActiFry FZ7070 Snacking Heißluftfritteuse ist, dass sie besonders gut für Snacks bzw. Fingerfood geeignet ist. Ein kleiner, zusätzlicher Aufsatz (der sich mit der eigentlichen Garebene gleichzeitig nutzen lässt) eignet sich für kleine Snacks sehr gut, vor allem für die frittierten. Bei der Tefal ActiFry FZ7070 Snacking Heißluftfritteuse gefiel uns ansonsten fast alles gut, sowohl was das Ergebnis als auch was die Qualität angeht. Was wir nicht ganz verstanden haben: Der Timer der Tefal ActiFry FZ7070 Snacking Heißluftfritteuse wird mit einer Batterie betrieben – dies macht eigentlich überhaupt keinen Sinn, man hätte auch einfach den Timer mit dem Strom aus der Steckdose versorgen können. So muss man von Zeit zu Zeit die Batterien wechseln und außerdem fällt immer wieder Müll an, den man sich hätte sparen können.

 

 

Tefal FZ7510 ActiFry Express Snacking Heißluftfritteuse

Auch wenn die beiden letzten Tefal Heißluftfritteusen aus unserem Test einen sehr ähnlichen Namen haben, so haben sie vom Aussehen dennoch nicht viel gemeinsam. Uns gefällt das Design der Tefal FZ7510 ActiFry Express Snacking Heißluftfritteuse besser als das der FZ7070, da es insgesamt moderner wirkt, dies ist aber immer Geschmackssache. Gemeinsam haben beide Tefal Heißluftfritteusen den zusätzlichen Garkorb für kleine Snacks. Ein zusätzliches Rezeptbuch extra für Snacks ist auch vorhanden. Die Tefal FZ7510 ActiFry Express Snacking Heißluftfritteuse gefiel uns was die Ergebnisse angeht sehr gut, auch die geringe Geruchsbildung beim Frittieren und die geringe Lautstärke überzeugten uns. Eine Zusammenfassung zu den Tefal Heißluftfritteusen: Alle Tefal Heißluftfritteusen aus unserem Test gefielen uns gut. Sie haben durchweg gute Ergebnisse geliefert und glänzten mit ihrer innovativen Technik sowie ihren jeweiligen Besonderheiten. Ein Nachteil, den alle Tefal Heißluftfritteusen aus unserem Test gemeinsam hatten, war, dass beim Garen ihr Gehäuse heiß wurde. Man kann sich hier schnell verbrennen und man sollte wirklich vorsichtig sein.